Julia Breil

12 Oktober, 2021

Internorga 2022: Sichere Inspiration

Mit einer neuen Hallenstruktur und der strikten Einhaltung der 2G-Regel findet die Internorga 2022 nach zwei Jahren Pause wieder als Live-Event in Hamburg statt. Präsentiert werden auf der internationalen Fachmesse Innovationen für den gesamten Außer-Haus-Markt.

Lange Schließungsphasen durch die Pandemie, disruptive Konzepte und globale Food-Trends haben die Branche des Gastgewerbes verändert und fordern mehr denn je dynamische Marktbegleiter, sind die Messeveranstalter der Hamburg Messe & Congress überzeugt. Unter dem Motto „Zurück in die Zukunft“ präsentiert die Internorga 2022 daher vom 18. bis 22. März 2022 Produktneuheiten, Trends und visionäre Konzepte.

„Die Pandemie und die vielen Monate des Lockdowns haben gezeigt, wie wichtig der persönliche Austausch und der Wunsch nach einer Plattform ist, um sich persönlich zu treffen, Neues zu entdecken und sich einfach begeistern und inspirieren zu lassen. Genau dies bieten wir allen Fachbesuchenden und Ausstellenden“, erklärt Claudia Johannsen, Geschäftsbereichsleiterin bei der Hamburg Messe und Congress.

Neue Hallenstruktur

Dabei sei die coronabedingte Zwangspause laut dem Messeveranstalter genutzt worden, um den Hamburger Branchentreff mit all seinen Events und Formaten zukünftig noch erfolgreicher zu positionieren. Nicht zuletzt die neuangelegte Hallenstruktur soll die Modernität der Fachmesse unterstreichen, teilt die Hamburg Messe in einer offiziellen Mitteilung mit.

Neue Präsentationsmöglichkeiten und eine stringentere Besucherführung würden die Internorga künftig interessanter und vielfältiger machen und die aktuellen Marktgegebenheiten zeitgeistig widerspiegeln. Die Bereiche ‚Nahrungsmittel und Getränke‘, ‚Restaurant und Hotelausstattung‘, ‚Küchentechnik und -ausstattung‘, ‚Bäckerei- und Konditoreibedarf‘ sowie die Themenwelten ‚Digitales‘, ‚Packaging & Delivery‘ sowie ‚Outdoor‘ sollen zudem das Erlebnis Messe für alle Besucher stärker in den Mittelpunkt rücken.

Nur für Geimpfte und Genesene

Für die Sicherheit aller Teilnehmenden hat sich der Messeveranstalter der Internorga für die kommende Ausgabe im Frühjahr 2022 dazu entschlossen, nur Geimpften und Genesenen den Zutritt zur Veranstaltung zu gewähren. Getestete werden nicht zugelassen. Eine Entscheidung, die laut Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress, von der großen Mehrheit der angemeldeten Aussteller unterstützt werde: „Das Resultat war eindeutig mit 72 Prozent Zustimmung für 2G. Wir haben uns anschließend gemeinsam mit unserem Ausstellerbeirat und Partnern intensiv beraten und uns schließlich für die aktuell sicherste Variante entschieden.“

So seien nicht nur die Bewirtung und Verkostungen an den Ständen bedenkenlos durchführbar, die 2G-Regelung biete dem Veranstalter zufolge auch weitere Vorteile: Abstandsregelungen seien auf dem Messegelände nicht erforderlich, die Maskenpflicht könne aufgehoben werden und es müsse auch kein Mindestabstand zwischen den Tischen eingehalten werden. Ebenso entfalle eine Personenbeschränkung an den Tischen und auch die Teilnehmerzahl in den einzelnen Hallen müsse nicht beschränkt werden.

Claudia Johannsen betont abschließend: „Wir freuen uns, dass die Zeit des Stillstands nun vorbei ist und sich die gesamte Hospitality-Branche endlich wieder in unseren Hamburger Messehallen trifft.“

© 2021 jamVerlag GmbH · Christinenstraße 12 · D-40880 Ratingen · Tel. +49 (0) 2102 - 168 98 - 34 Fax. +49 (0) 2102 - 168 98 - 39 · E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!