Sören Nolte

01 Dezember, 2021

Internorga 2022: Mehr Raum für Lösungen

Die Internorga setzt im kommenden Jahr einen Schwerpunkt bei der Digitalisierung des Außer-Haus-Marktes. Wichtige Akteure werden sich gebündelt in Halle A2 präsentieren und die Messebesucher über aktuelle Entwicklungen in dem Bereich informieren. Gleichzeitig kommt die neue Hallenstruktur erstmals zum Tragen.

Steigende Ansprüche der Gäste, zunehmender Fachkräftemangel und aktuelle Gegebenheiten wie die Corona-Pandemie stellen den Außer-Haus-Markt vor große Herausforderungen. „Digitale Lösungen sind dabei der Schlüssel zu mehr Effizienz und ermöglichen ein hohes Maß an Flexibilität“, erklärt Claudia Johannsen, Geschäftsbereichsleiterin bei der Hamburg Messe und Congress.

„Daher schaffen wir im Rahmen der Internorga 2022 mit dem Ausstellungsbereich ‚Digitale Anwendungen‘ eine zentrale Anlaufstelle für alle Akteure des Außer-Haus-Marktes – von Gastronomen, Hoteliers, Groß-Caterern sowie Bäckern und Konditoren – um der stetig wachsenden Bedeutung des Themas noch mehr Raum zum Entdecken von innovativen Ansätzen zu geben“, kündigt sie an. Neu ist zudem, dass der neue Ausstellungsbereich über den eigenen Eingang West schnell und unkompliziert für alle Besuchende zu erreichen sein wird.

Vielfältige Lösungen

Rund 50 bekannte nationale und internationale Aussteller sowie Newcomer präsentieren auf vergrößerter Fläche in Halle A2 an fünf Tagen globale digitale Trends und individuelle Einsatzmöglichkeiten. Vom cloudbasierten Kassen- oder Warenwirtschaftssystem über automatisierte Dienstplanung bis hin zu Marketingtools werden zahlreiche Neuheiten vorgestellt.

Vielfältige digitale Lösungen, die Betreibende der Hospitality-Branche dabei unterstützen, Ressourcen bestmöglich zu planen und somit von Kosten- und Zeitersparnis zu profitieren, sind ebenso auf der Internorga zu entdecken, wie Lösungen zum Self-Check-In oder innovative Technologien für vernetzte Geräte, die den Anwendenden zu mehr Effizienz und Profitablität im eigenen Geschäft verhelfen.

Hallenstruktur angepasst

Eine weitere Neuheit im kommenden Jahr ist die umfassende strategische Neugestaltung der gesamten Ausstellungsbereiche der Internorga. Neue oder vergrößerte Präsentationsmöglichkeiten und eine stringentere Besucherführung sollen die internationale Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt noch vielfältiger machen und die aktuellen Marktgegebenheiten zeitgeistig widerspiegeln.

Die Bereiche „Nahrungsmittel, Getränke und Kaffee/-maschinen“ (Halle A1, A3, A4 sowie B1 bis B4 Obergeschoss)‚ „Restaurant- und Hotelausstattung“ sowie „Außengastronomie“ (Halle B1 bis B4 Erdgeschoss, Halle B5), „Küchentechnik und -ausstattung“ (Halle B6 und B7), „Bäckerei und Konditorei“ (Halle A3) sowie „Digitale Anwendungen“ (Halle A2) rücken aus Sicht der Veranstalter „das Messeerlebnis für alle Besuchenden stärker in den Mittelpunkt und bieten einen optimalen Raum zum Networking“. Jeder der Ausstellungsbereiche wird über einen eigenen Eingang direkt zugänglich sein.

© 2021 jamVerlag GmbH · Christinenstraße 12 · D-40880 Ratingen · Tel. +49 (0) 2102 - 168 98 - 34 Fax. +49 (0) 2102 - 168 98 - 39 · E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!